ÜBERSICHT
(für weitere Informationen bitte nach unten scrollen)

Unsere Veranstaltungen im Juni 2024:
 

15./16. Juni                 Der offene Spieltreff für alle Gesellschafts- und Rollenspielfreunde (ab 15 Uhr) fällt leider aus   
21. Juni                       "Jazz am Schießberg"-Konzert mit dem Clara Vetter Trio, feat. Ronny Graupe (im Forum am Schießberg)  
    
Weitere Veranstaltungen:

21. Juli                        Offener Spieltreff für alle Gesellschafts- und Rollenspielfreunde (ab 15 Uhr)            

Für detaillierte Infos zu den Veranstaltungen bitte zum entsprechenden Datum nach unten scrollen.

Sonntag
16.  Juni

FÄLLT
LEIDER
AUS

Freizeitgestaltung:

Spieltreff für Liebhaber:innen von Rollen- und Gessellschaftsspielen

In der Kultur-Apotheke treffen sich Spielbegeisterte, um mit Gleichgesinnten Rollen- oder Brettspiele zu spielen.

Mit den Macher:innen und Organisator:innen von Rabenthing bietet die Kultur-Apotheke einen Spielenachmittag für Rollenspiel- und Brett- bzw. Gesellschaftsspielfreunde an. Gespielt wird was gefällt. Es gibt eine Auswahl an Spielen vor Ort, wer möchte kann auch eigene Spiele mitbringen. Auch solche, die vielleicht schon lange zuhause darauf warten, endlich einmal gespielt zu werden. Dann können die Teilnehmer das "neue" Spiel bei Gefallen gemeinsam entdecken. 
Los geht es um 15 Uhr in der Kultur-Apotheke, das Ende ist für spätestens 20 Uhr vorgesehen. 

Brett- und Familienspiele: Es wird gespielt, was die Besucher mitbringen. Wir haben selbst eine kleine Auswahl an Spielen. Aber wer ein Spiel hat, das er gerne mal ausprobieren möchte, für den er bisher keine Mitspieler gefunden hat oder welches einfach das Lieblingsspiel ist, bringt es einfach mit. 

Tischrollenspiel: Die Pen & Paper Rollenspiele erfreuen sich seit ein paar Jahren wieder wachsender Beliebtheit. Klassische Fantasy wie "Dungeons & Dragons" oder "Das schwarze Auge" stehen aber heute einer Vielzahl an anderen Genres und Systemen gegenüber bis hin zu den relativ neuen "Erzählspielen". Einsteiger werden von der Vielfalt oft erschlagen. Wir spielen in dem Spieletreff kleine Runden, in denen jeder mitmachen kann und geben Unterstützung, wie man selbst Rollenspiel spielen kann. Der Spieletreff stellt hier nur den Beginn der Abenteuerreise dar. 

Copyright Foto: Kultur-Apotheke/Martina Bühler

Freitag
21.  Juni

20 Uhr

Konzert in der Reihe "Jazz am Schießberg":

Das Clara Vetter Trio kommt mit Ronny Graupe
in die Hesse-Stadt

Die Bandleaderin Calra Vetter ist im vergangenen jahr mit dem baden-württembergischen Jazzpreis gewürdigt worden - jetzt gibt sie in Calw ihre klingende Vistenkarte ab.

Clara Vetter, Preisträgerin des Baden-Württembergischen Landesjazzpreises 2023, kommt mit ihrem Trio nach Calw. Bereichert wird die Band durch Ronny Graupe, eine der derzeit richtungsweisendsten Persönlichkeiten der deutschen Jazzszene.

Die Pianistin und Komponistin Clara Vetter ergründet gemeinsam mit ihrem Trio ein Klangspektrum, das Verbindungen vom Jazz hin zum Impressionismus und der Neuen Musik zieht. Eine Stimme aus dem Publikum beschrieb ihre Musik als „Debussy crashes into Stockhausen“. Vetter sucht die Verbindungen zwischen den Dingen, die sie inspirieren, und lässt das darüber gewonnene Verständnis voll und ganz in ihre Musik einfließen. Darin liegt auch die Vielseitigkeit und Tiefgründigkeit begründet, die Vetter nachgesagt wird.

Ronny Graupe und Clara Vetter trafen zunächst als Dozent und Studentin aufeinander. Aus dieser Begegnung wurde eine Kollaboration, fortgeführt in gemeinsamen Konzerten u. a. mit Lucia Cadotsch, Oliver Steidle und Phil Donkin. Graupe und Vetter verbindet besonders, dass sie in ihren Kompositionen jeweils eine individuelle harmonische und melodische Sprache etabliert haben, die bei ihnen beiden mit einer synästhesieartigen audio-visuellen Verbindung einhergeht.

Während der Pandemie war Vetter, wie nahezu alle Musiker*innen, oft musikalisch auf sich allein gestellt. In dieser Situation wurde sie sich ihrer synästhetischen Tendenzen immer bewusster: Indem Vetter die visuellen Impulse, die sie beim Klavierspielen auf der auditiven, haptischen und visuellen Wahrnehmungsebene erlebte, aufzeichnete, konnte sie ihre intuitiven Denkprozesse reflektieren. Mit diesen Impulszeichnungen wurden in der Vergangenheit oft Sternbilder assoziiert, woraus die Idee für das Programm „Fabulae“ entstand.

In diesem Programm übersetzt Vetter ausgewählte Sternkonstellationen in neue Kompositionen: Im Prozess ergeben Sternbilder Berührungspunkte auf der Klaviatur, die unter Einbezug ihrer persönlichen Intervallassoziationen für visuelle Formen und dem Kontext der griechischen Mythologie musikalisch weiterentwickelt werden. Erste visuelle Skizzen werden musikalisch gedreht, gewendet, gespiegelt und/oder verformt, bis der Charakter des jeweiligen Sternbilds herausgearbeitet ist - eine Arbeitsweise, die der eines/ einer Illustrators/Illustratorin nicht unähnlich ist. Sie wird in der Performance fortgeführt, wo mit den gesehenen Formen interpretatorisch und improvisatorisch umgegangen wird. Im Quartett wird dieser Prozess durch den hoch inspirierenden Einfluss von Graupe, Angelov und Klein bestärkt, welcher die Musik weiter formt und ihre Essenz immer klarer hervortreten lässt.

Weitere Informationen: www.jazzamschiessberg.de

Copyright Foto: Michel Gunzert

Sonntag
21.  Juli

15 Uhr

Freizeitgestaltung:

Spieltreff für Liebhaber:innen von Rollen- und Gessellschaftsspielen

In der Kultur-Apotheke treffen sich Spielbegeisterte, um mit Gleichgesinnten Rollen- oder Brettspiele zu spielen.

Mit den Macher:innen und Organisator:innen von Rabenthing bietet die Kultur-Apotheke einen Spielenachmittag für Rollenspiel- und Brett- bzw. Gesellschaftsspielfreunde an. Gespielt wird was gefällt. Es gibt eine Auswahl an Spielen vor Ort, wer möchte kann auch eigene Spiele mitbringen. Auch solche, die vielleicht schon lange zuhause darauf warten, endlich einmal gespielt zu werden. Dann können die Teilnehmer das "neue" Spiel bei Gefallen gemeinsam entdecken. 
Los geht es um 15 Uhr in der Kultur-Apotheke, das Ende ist für spätestens 20 Uhr vorgesehen. 

Brett- und Familienspiele: Es wird gespielt, was die Besucher mitbringen. Wir haben selbst eine kleine Auswahl an Spielen. Aber wer ein Spiel hat, das er gerne mal ausprobieren möchte, für den er bisher keine Mitspieler gefunden hat oder welches einfach das Lieblingsspiel ist, bringt es einfach mit. 

Tischrollenspiel: Die Pen & Paper Rollenspiele erfreuen sich seit ein paar Jahren wieder wachsender Beliebtheit. Klassische Fantasy wie "Dungeons & Dragons" oder "Das schwarze Auge" stehen aber heute einer Vielzahl an anderen Genres und Systemen gegenüber bis hin zu den relativ neuen "Erzählspielen". Einsteiger werden von der Vielfalt oft erschlagen. Wir spielen in dem Spieletreff kleine Runden, in denen jeder mitmachen kann und geben Unterstützung, wie man selbst Rollenspiel spielen kann. Der Spieletreff stellt hier nur den Beginn der Abenteuerreise dar. 

Copyright Foto: Kultur-Apotheke/Martina Bühler

Kultur-Apotheke/Kleines Kulturhaus der Region  *  Marktplatz 22   *  75365 Calw  *  info@kultur-apotheke.de
 (gefördert durch das Programm "FreiRäume" des Landes Baden-Württemberg) - Impressum/Datenschutzerklärung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.